Lupe

Sander Collection: Sneak Preview Sommerauktionen 2021

Der legendäre Kölner Photograph August Sander, der durch sein Opus „Menschen des 20. Jahrhunderts“ zu Weltruhm gelangte, stand im Mittelpunkt der Künstlerszene in den 1920er-Jahren im Rheinland.
 
Zu den „Kölner Progressiven“, die ihre künstlerische Arbeit nach dem Ersten Weltkrieg einer klassenlosen Gesellschaft verschrieben hatten, zählten u.a. Franz Wilhelm Seiwert, Heinrich Hoerle, Gerd Arntz und Otto Freundlich. Sie alle waren August Sander freundschaftlich verbunden und standen in engem künstlerischen Austausch.

Beispielhaft für diesen lebhaften Diskurs steht das Gemälde „Wandbild für einen Fotografen“ aus dem Jahr 1925. Das Werk zählt zu den Ikonen der Gruppe progressiver Künstler und wird erstmals auf einer Auktion aufgerufen. 
 
Wir freuen uns, Ihnen bald weitere Meisterwerke der Sander Collection vorzustellen.

Kontaktieren Sie uns!

Auswahl

Heinrich Hoerle

„Selbstbildnis“. 1931. Öl auf Karton, auf Leinwand aufgezogen. 41 x 29 cm. EUR 60.000–80.000

Franz Wilhelm Seiwert

Wandbild für einen Fotografen. 1925. Öl auf Leinwand. 109 x 154 cm. EUR 400.000-600.000

Franz Wilhelm Seiwert

„Ländliche Familie (Familie Jatho)“ („Die Landarbeiter“). 1923. Öl auf Pappe auf Holz. 38,1 × 44,3 cm. EUR 100.000–150.000

Gottfried Brockmann

„Die Geste“. 1928. Tempera auf Karton. 26,7 × 20,9 cm. EUR 5.000–7.000

Franz Wilhelm Seiwert

„Stark abstrahierte Halbfigur“. 1920. Öl auf Pappe. 25,7 × 19,5 cm. EUR 30.000–40.000

Heinrich Hoerle

„Vordermann“. 1932. Wachskreide auf festem Papier. 42,5 x 35,5 cm. EUR 40.000–60.000