Kayany Foundation – Benefizauktion

958R

Günther Förg

Füssen 1952 – 2013 Freiburg

Ohne Titel. 1994
Acryl auf Leinwand. 121,5 × 100 cm (47 ⅞ × 39 ⅜ in.) Oben rechts signiert und datiert: Förg 94.  [3095]

ProvenienzCourtesy der Nachlass Günther Förg, Schweiz

EUR 25.000 – 35.000
USD 29,400 – 41,200

Ohne Titel

Auktion 284Freitag, den 1. Dezember 2017, 17.00 Uhr

Los empfehlenLos notierenGebot abgeben

„Förgs Gemälde sind farbige Veranstaltungen auf einem Bildträger für eine Wand in einem gegebenen Raum (einer Galerie, eines Museums, eines Treppenhauses, einer Wohnung und so weiter); sie werden präsentiert als Oberfläche in Räumen, die das heutige öffentliche und private Kunstsystem zu Verfügung stellt. Innerhalb eines solchen institutionellen Rahmens präsentiert Förg das Malerische als Beweis und Spur seiner Existenz. Der althergebrachte Doppelschritt von Entwurf und Ausführung verändert sich unter der Regie von Förg zum Doppelschritt von Konzept und sich einschreibender Präsenz des Künstlers. Das Malerische bleibt nicht alleine malerisch, sondern wird etwas wie ein Ausdruck einer anderen Art, denn in dem Malvorgang als solchem drückt sich die Präsenz des Künstlers im Werk ab.“ (Siegfried Gohr über Günther Förg)

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.