Auktionen Frühjahr 2019

24N

Hermann Max Pechstein

Zwickau 1881 – 1955 Berlin

„Grünes Stilleben“. 1917

Öl auf Leinwand. 88 × 64 cm. (34 ⅝ × 25 ¼ in.) Unten links signiert und datiert: HMPechstein 1917. Rückseitig mit Pinsel in Grau betitelt: Grünes Stilleben. Werkverzeichnis: Soika 1917/8.  [3629] Gerahmt 

ProvenienzGalerie Gurlitt, Berlin (in Kommission bis 1923) / Sammlung Linnenkamp (spätestens 1935) / Kunsthandel, Düsseldorf (bis 1961) / Privatsammlung, Schweiz (1961 bei Lempertz, Köln, erworben)

EUR 200.000 – 300.000
USD 225,000 – 337,000

„Grünes Stilleben“

Auktion 306Donnerstag, den 30. Mai 2019, 18.00 Uhr

Los empfehlenLos notierenGebot abgeben

AusstellungFreie Secession. Berlin, Ausstellungshaus am Kurfürstendamm, 1918, Kat.-Nr. 125

Literatur und AbbildungWilhelm Hausenstein: Max Pechstein. In: Deutsche Kunst und Dekoration, Bd. 42, H. 11, August 1918, S. 205-236, hier Abb. S. 211 / Max Osborn: Max Pechstein. Berlin, Propyläen-Verlag, 1922, Abb. S. 53 (datiert „1912“) / Versteigerungskatalog 369: Gemälde neuzeitlicher und alter Meister aus verschiedenem Besitz. Köln, Math. Lempertz, 12.12.1934, Kat.-Nr. 134 / Versteigerungskatalog 372: Gemälde alter und neuzeitlicher Meister aus verschiedenem Privatbesitz. Köln, Math. Lempertz, 13.4.1935, Kat.-Nr. 215 / Versteigerungskatalog 465: Kunst des XX. Jahrhunderts. Köln, Kunsthaus Math. Lempertz, 3.6.1961, Kat.-Nr. 390, Abb. Tf. 14 / Ausst.-Kat.: Max Pechstein. Sein malerisches Werk. Berlin, Brücke-Museum; Tübingen, Kunsthalle, und Kiel, Kunsthalle; 1996/97, S. 55, Abb. 20 (datiert „1912“; nicht ausgestellt)

Den kunsthistorischen Essay finden Sie hier.

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.