Lupe

Bitte geben Sie den Namen des gesuchten Künstlers oder den Titel des gesuchten Werkes ein.

Für Ihre Suche konnten keine Vorschläge gefunden werden. Drücken Sie Enter, um eine Volltextsuche zu starten.
703/1313

Josef Hegenbarth

„Kuh von hinten“. Um 1935
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
311/2028

Brassaï (d.i. Halász, Gyula)

„Le ballet des perruches“. Um 1935
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
305/432

Adolf Lazi

Interieur. Architekt: Hans Paul Schmohl. Um 1935
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
248/2056

Hein Gorny

Ohne Titel. Nach 1935
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
277/1208

Meret Oppenheim

„Das Ohr von Giacometti“. 1933-77
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
238/2125

Martin Munkácsi (d.i. Márton Memelstein)

Drei Damen bei der Vorbereitung eines Auto-Picknicks. 1931
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
223/2209

Jaroslav Kysela

„Jitro na Uhelném trhu. Le matin en vieille Prague“ (Morgen am Kohlenmarkt. Am Morgen im alten Prag). 1930er Jahre
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
289/342h

Marianne Brandt

H Gebäckdose in Beige mit Rot. Um 1930
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
279/2027

Lotte Jacobi

Wilhelm Furtwängler. Um 1930
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
304/2105

Edith Glogau

Schauspielerin Daisy Holms im Sommerhut, Wien. 1930
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
289/342m

Marianne Brandt

M Zigarettenetui in Schwarz mit Blau. Um 1930
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
305/327d

Christian Dell

„Grapholux Arbeitsleuchte“. 1930
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
309/1279

Georg Tappert

Akt, an einem Sofa lehnend. Um 1930
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
304/2081

Sasha und Cami Stone

Berlin Weissensee. Neue Siedlung, Fassadenfront Buschallee, Bauarbeiten Laubenkolonie. Architekt: Bruno Taut. Aus der Serie: Das Neue Berlin. 1929
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
318/2082

Schwabe & Co. (Beleuchtungsfirma)

Illumination des Warenhauses KaDeWe in Berlin zur ‚Weissen Woche‘ im Januar. 1929
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
223/2193

Ladislav Emil Berka

„Poledni siesta v parku, Praha“ (Mittagsruhe im Park, Prag). 1929
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
236/1116

Erich Heckel

„Geschwister“. 1929
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
335/2065

Fred Koch

„Rhinanthus major, gr.[oßer] Klappertopf“. 1929/30
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
302/1179

August Lange-Brock

„Die silbergrüne Dschunke“. 1928
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
228/1143

Alexander Kanoldt

„Die schwarze Wand“. 1928
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
236/1205

Hermann Max Pechstein

„Stillende Mutter“. 1927
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
305/451

Marcel Breuer und Richard Schadewell

„Der Deutsche Fernsprechapparat“ – Sog. Bauhaus-Telefon. 1927 / Ausführung: 1928
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
304/2039

Marc Vaux

Maison d'Appartements à Bagneux, 5 Rue Fortin, Hauts-de-Seine (1927). Architekt: André Lurçat. 1927
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
221/1009

Rudolf Ausleger

Old Fino Port. 1926
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
316/1060

Georg Einbeck

Weiblicher Akt / Interieur mit weiblichem Akt. 1926 / 1928
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
309/1016

Rudolf Ausleger

Stillleben mit Wasserkrug, Gläsern und Pfeife / Stillleben mit Flasche, Kerzenständer und Schale. 1926
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
309/1036

Fritz Bleyl

„Gardasee“. 1925
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
221/1227

Gustav Heinrich Wolff

Sitzende /Stehende. 1925
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
269/1128

Walter Jacob

Am Wasser. Um 1925
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
286/1117

Karl Hubbuch

Kaffeehausszenen. Um 1925
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
228/1075

Conrad Felixmüller

„Das Mädchen von Prachatitz“. 1924
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
269/1066

Walter Dexel

„1924 II“. 1924
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
269/1161

Max Liebermann

„Die Braut von Korinth 3 (Die Mutter der Braut belauscht das Liebespaar)“. 1924
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
304/2046

Atelier de Sandalo (d.i. Rudolf de Sandalo sen. / jun.)

Café Zeman (Zemanova kavárna) im Park Na Kolišti, Brünn (1924). Architekt: Bohuslav Fuchs / Café Avion, Česká 150/20, Brünn (1927–28). Architekt: Bohuslav Fuchs. 1924 und 1928
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
302/1233

Hermann Max Pechstein

„Yali IV (Yalis Werbung)“. 1923
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
269/1123

Karl Hofer

„Betendes Mädchen“. Um 1923
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
261/1166

Moissey Kogan

„Zwei stehende weibliche Akte mit erhobenen Händen“. 1922
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
293/1163

Max Liebermann

„Wettrennen“. 1922
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
286/1039

Heinrich Campendonk

„Der Bettler (nach Breughel)“. 1922
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
261/1214

Richard Müller

„Auf der Schaukel“. 1922
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
269/1100

George Grosz

„Vor dem Tee“. 1922
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
228/1156

Moissey Kogan

„Weiblicher Akt mit überschlagenem Bein (nach links sehend)“. 1922
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
228/1160

Moissey Kogan

„Tanzende Figur (mit knielangem Rock)“. 1922
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)
280/296

Emil Lettré

Drei kleine Löffel. Um 1922
Verkauft für 625 EUR (inkl. Aufgeld)