The Gravity Show

 

Gruppenausstellung
kuratiert von Verena Gillmeier

Ausstellung vom 15. September bis 13. Oktober 2018

Kuratorenführung
Verena Gillmeier führt durch die Ausstellung

am Samstag, 29. September 2018

Deutschsprachige Führung um 11.30 Uhr
Englischsprachige Führung  um 14.30 Uhr

im Rahmen der Berlin Art Week

 

Ansprechpartner: Dr. Anna Ballestrem

Stellen Sie sich vor, man wäre in der Lage, die Erdgravitationskräfte abzustellen. Alles, was dabei nicht festgebunden wäre, flöge schnurstraks vom Boden in die Höhe. Jedermann, der sich Draußen befände, wäre schnell verloren. Menschen, die sich in Gebäuden aufhielten, hätten vorerst einen Vorteil und sie wären sicher - zumindest für eine Weile. Alles, was nicht fest angenagelt wäre, schwöbe in einer geraden Linie davon. Die Erdatmosphäre, die Ozeane, die Flüsse und Seen flögen als Erste raus ins All. Schließlich zerbräche die Erde selbst in Stücke und triebe fort in den Weltraum.

 

Grisebach, Fasanenstraße 27, 10719 Berlin
Geöffnet Mo bis Fr, 10 bis 18.30 Uhr, Sa 11 bis 16 Uhr

Mit Marco Bruzzone, Louisa Clement, Moritz Frei, Bob Kil, Angelika Loderer, Caroline Mesquita, Jonathan Monk, Vanessa Safavi, Mandla Reuter, Jasmin Werner


Verena Gillmeier, geb. 1984, studierte Grafikdesign und Bildende Kunst in München, Wien und Göteborg.
Von 2013 bis 2018 leitete sie die Galerie Gillmeier Rech gemeinsam mit Claudia Rech. Verena Gillmeier lebt in Berlin.

 

Unter Termine finden Sie alle aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen.

Blick in die Ausstellung

Grisebach. The Gravity Show. Foto: Roman März
Grisebach. The Gravity Show. Foto: Roman März
Grisebach. The Gravity Show. Foto: Roman März
Grisebach. The Gravity Show. Foto: Roman März
Grisebach. The Gravity Show. Foto: Roman März
Grisebach. The Gravity Show. Foto: Roman März
Fotos: Roman März