Lupe
© Roman März

Sammlung Calábria – Online Only

29. Januar – 14. Februar 2021

Timed Auction

Calábria goes online – Nach der erfolgreichen Versteigerung ausgewählter Werke aus der Sammlung Calábria im Rahmen unserer vergangenen Herbstauktionen startet nun die zweite Runde: 55 weitere Kunstwerke aus der Sammlung des ehemaligen brasilianischen Botschafters in Ost-Berlin, Mário Calábria, werden vom 29. Januar bis 14. Februar online versteigert. Die Objekte werden in diesem Zeitraum online präsentiert, der Höchstbietende erhält am Ende den Zuschlag. 

Der Bogen des Angebots spannt sich von weiteren Bildwirkereien Woty Werners über die informelle Kunst Max Uhligs und Gerda Lepkes bis hin zur konkreten Kunst Rudolf Kämmers, Ludwig Wildings und Karel Novosads. Auch internationale Künstler wie Almir Mavignier, Arcangelo Ianelli und Elisa da Silva Martins sind wieder vertreten.

Stöbern Sie durch das breite Angebot und finden Sie Ihr Lieblingswerk!

Fragen und Antworten: Was heißt eigentlich Online Only?

Ausgewählte Ergebnisse

Los 1806

Rudolf Kämmer

Weiße Kugelstruktur. 1962. Reliefbild auf Hartfaser. Schätzpreis EUR 2.500–3.000. Verkauft für EUR 7.875 (inkl. Aufgeld)

Los 1810

Karel Novosad

Ohne Titel. 1974. Acryl auf Leinwand. Schätzpreis EUR 4.000–6.000. Verkauft für EUR 22.500 (inkl. Aufgeld)

Los 1783

Max Uhlig

„Herbstblätterstrauß“. 1977/78. Öl auf Leinwand. Schätzpreis EUR 4.000–6.000. Verkauft für EUR 12.500 (inkl. Aufgeld)

Los 1771

Woty Werner

Ohne Titel (Mutter mit 2 Kindern). 1946. Bildwirkerei aus Seide, Wolle und Baumwolle. Schätzpreis EUR 2.500–3.000. Verkauft für EUR 6.375 (inkl. Aufgeld)

Los 1774

Theodor Werner

Ohne Titel. 1944. Pastell und Bleistift auf leichtem Karton. Schätzpreis EUR 2.500–3.000. Verkauft für EUR 4.000 (inkl. Aufgeld)

Los 1816

Ludwig Wilding

Ohne Titel. 1973. Objekt mit Scheinbewegung: Objektkasten mit 2 Serigrafien auf Papier bzw. Acrylglas. Schätzpreis EUR 1.000–1.500. Verkauft für EUR 2.000 (inkl. Aufgeld)