Lupe

Kataloge online

Moderne Kunst

435

Gerhard Hoehme

Greppin bei Dessau 1920 – 1989 Neuss-Selikum

„Unter der Last einer Erinnerung immer drängt der Hoffnung blühender Raum“. Um 1965

Kunstharz und Lackfarbe auf Leinwand und Holz. 200 × 180 cm. (78 ¾ × 70 ⅞ in.) Rückseitig auf Leinwand und Rahmen jeweils mit Filzstift in Schwarz signiert, betitelt und datiert: G.Hoehme Unter der Last einer Erinnerung immer drängt der Hoffnung blühender Raum 1965. Dort auch ein Etikett der Galleria L’attico-esse arte, Rom. Werkverzeichnis: Hoehme 65-04.  [3263]

ProvenienzEhemals Privatsammlung, Hessen

EUR 30.000 – 40.000
USD 34,900 – 46,500

Verkauft für:
37.500 EUR (inkl. Aufgeld)

„Unter der Last einer Erinnerung immer drängt der Hoffnung blühender Raum“

Auktion 337Freitag, den 3. Dezember 2021, 11.00 Uhr

Los empfehlen

Zustandsbericht anfordern

AusstellungJunge Düsseldorfer Maler und Bildhauer. Wolfsburg, Kunstverein, Stadthalle, 1966, Kat.-Nr. 32, Abb. 10 / Gerhard Hoehme. Bilder und Objekte. Ulm, Ulmer Museum, 1967, Kat.-Nr. 36 / Hoehme. I quadri sono instrumenti. Rom, Galleria Senior, 1970, Kat.-Nr. 6 / G. Hoehme. Arbeiten seit 1953. Wuppertal, Von der Heydt-Museum, und Kiel, Kieler Kunsthalle, 1974/75, Kat.-Nr. 26

Literatur und AbbildungNorbert Kricke und Rolf Sackenheim (Hg.): Akademie heute. Eine Dokumentation über die Kunstakademie 1975. Düsseldorf, 1975, m. Abb

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.