Lupe

Herbstauktionen 2020

Zeitgenössische Kunst

739

Jan J. Schoonhoven

1914 – Delft – 1994

„R70-24“. 1970

Relief aus Papiermaché mit Latexfarbe auf Holz. 24 × 24 cm. (9 ½ × 9 ½ in.) Rückseitig mit Filzstift in Schwarz signiert, datiert, betitelt und bezeichnet: J.J. Schoonhoven 1970 „R70-24“ 24 × 24 cm.  [3651]

ProvenienzPrivatsammlung, Rheinland (in der Galerie m, Bochum, erworben)

EUR 60.000 – 80.000
USD 70,600 – 94,100

Verkauft für:
93.750 EUR (inkl. Aufgeld)

„R70-24“

Auktion 327Freitag, den 4. Dezember 2020, 18.00 Uhr

Los empfehlen

Zustandsbericht anfordern

Seit Anfang der 1960er-Jahre hat Jan Schoonhoven seine Werke nach einem transparenten und nachvollziehbar ordnenden System betitelt: „R“ steht für Relief, in der Folge erscheint das Entstehungsjahr und schließlich die fortlaufende Zahl des in dem Jahr entstandenen Reliefs: „R70-24“ besteht aus sieben mal sieben auf einer leicht überkragenden Holzplatte angeordneten, gleichförmigen Quadraten, die gleichwertig, ohne jede Hierarchie, nebeneinander ein größeres Quadrat bilden. In der Form und Gestaltung absolut ausgewogen weist es auf nichts anderes als sich selbst.
Nachdem Schoonhoven bereits in den 1950er Jahren erste Reliefs aus Karton und Papiermaché geschaffen hat, verfeinert der Künstler die rasterartigen, jeweils auf einer Holzplatte gebauten Strukturen immer mehr. Ihre Plastizität tritt zunächst durch die monochrome Fassung mit weißer Latexfarbe zurück, um dann durch den jeweiligen Lichteinfall eine lebendige Präsenz im Raum und für die jeweiligen Betrachter zu erreichen.
„Auf unpersönliche Weise die Wirklichkeit als Kunst zu fundieren: das ist das Ziel.“ So hat es Jan Schoonhoven 1965 in seinem Text „Zero“ formuliert.
Die Reliefs von Schoonhoven, die zu der wichtigsten Werkgruppe seines Schaffens gehören, sind und bleiben immer im Hier und Jetzt mit ihren Betrachtern, verschmelzen in ihrem Wahrnehmungsraum zu einem Unzweifelhaften und immer Realen.
Das wenig später entstandene Relief „R70-28“ befindet sich heute in der Sammlung des Museum of Modern Art in New York.
AGT

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.