Lupe

Kataloge online

Ausgewählte Werke

19

Alexej von Jawlensky

Torschok 1864 – 1941 Wiesbaden

„Sommertag in Ascona“. Um 1918

Öl auf leinenstruktiertem Papier, auf Holz aufgezogen. 27 × 36,4 cm. (10 ⅝ × 14 ⅜ in.) Unten links monogrammiert: A. J. Auf dem Schmuckrahmen Etiketten der Ausstellungen Zürich und Lausanne 2000/01 (s.u.). Werkverzeichnis: Jawlensky 1004.  [3323] Gerahmt 

ProvenienzRita Janett, Langwies (um 1919/20) / Eberhard Kornfeld, Bern / Privatsammlung / Leonard Hutton Galleries, New York (1992) / Galerie Thomas, München / Privatsammlung, Norddeutschland

EUR 200.000 – 300.000
USD 238,000 – 357,000

Verkauft für:
425.000 EUR (inkl. Aufgeld)

„Sommertag in Ascona“

Auktion 330Donnerstag, den 10. Juni 2021, 18.00 Uhr

Los empfehlen

Zustandsbericht anfordern

AusstellungJawlensky in der Schweiz 1914–1921. Begegnungen mit Arp, Hodler, Janco, Klee, Lehmbruck, Richter, Taeuber-Arp. Zürich, Kunsthaus; Lausanne, Fondation de l’Hermitage, und Duisburg, Stiftung Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Zentrum Internationaler Skulptur, 2000/01

Zum Begleittext von Susanne Schmid.

• Abstrahiertes Landschaftspanorama in meisterhaft orchestriertem Kolorit
• Singuläres Gemälde außerhalb der großen Werkgruppen
• Am Übergang zum ikonischen Spätwerk des Künstlers


Markus Krause nimmt Sie mit auf eine kleine Reise in den Süden

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.