Lupe

Kataloge online

Ausgewählte Werke

3N

Max Ernst

Brühl 1891 – 1976 Paris

„Effet de soleil reflété dans l'eau“. 1927/28

Öl auf Leinwand. 65 × 54 cm. (25 ⅝ × 21 ¼ in.) Unten rechts signiert (in die feuchte Farbe geritzt): max ernst. Auf dem Spannrahmen ein Etikett der Galerie Richard L. Feigen, New York. Werkverzeichnis: Nicht bei Spies/Metken. Mit einer Bestätigung von Prof. Dr. Werner Spies, undatiert (in Kopie) und einem Gutachten von Dr. Jürgen Pech vom 10. April 2016. Das Gemälde trägt die Arbeitsnummer 97A und wird aufgenommen in den Nachtragsband zum Werkverzeichnis der Werke Max Ernsts, herausgegeben von Werner Spies, Sigrid Metken und Jürgen Pech (in Vorbereitung).  [3069]

ProvenienzRené Gaffé, Cagnes-sur-Mer / Jean Cooken, ca. 1937 von Gaffé als Geschenk erhalten / Pierre H.J. Cooken, Amstelveen / Richard L. Feigen & Co, New York / Galerie Daniel Malingue, Paris (1989) / Waddington Galleries, London / Privatsammlung, Deutschland/Schweiz (1994 bei Waddington Galleries erworben, seitdem in Familienbesitz)

EUR 300.000 – 500.000
USD 349,000 – 581,000

„Effet de soleil reflété dans l'eau“

Auktion 336Donnerstag, den 2. Dezember 2021, 18.00 Uhr

Merken und BietenLos empfehlen

Zustandsbericht anfordern

AusstellungAspects de l'Art Moderne en France. Paris, Galerie Daniel Malingue, 1989, Kat.-Nr. 20, m. Abb

Literatur und AbbildungVersteigerungskatalog: Impressionist and Modern Paintings and Sculpture. London, Christie’s, 21.3.1983, Kat.-Nr. 34

Zum Begleittext von Martin Schmidt

• Assoziatives Spiel mit Sehgewohnheiten und Erfahrungen des Betrachters
• Zeigt Max Ernsts Experimentierfreude an verschiedenen künstlerischen Techniken
• Aus der berühmten Reihe der Meerbilder des Künstlers

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.