Lupe

Kataloge online

Moderne Kunst

421

Paul Klee

Münchenbuchsee 1879 – 1940 Muralto bei Locarno

„Schreibendes Mädchen“. 1911

Tuschfeder auf hellgrauem Papier, vom Künstler auf Karton aufgezogen. 18,3 × 15,4 cm (32,5 × 24 cm). (7 ¼ × 6 ⅛ in. (12 ¾ × 9 ½ in.)) Unten rechts signiert: Klee. Auf dem Unterlagekarton unten betitelt, datiert und bezeichnet: schreibendes Mädchen 1911 67. Werkverzeichnis: Paul-Klee-Stiftung 662.  [3075] Gerahmt 

ProvenienzReinhard Esters, Krefeld / Privatsammlung, Hessen

EUR 15.000 – 20.000
USD 16,700 – 22,200

„Schreibendes Mädchen“

Auktion 343Freitag, den 3. Juni 2022, 11.00 Uhr

Gebot im NachverkaufLos empfehlen

Zustandsbericht anfordern

AusstellungXXIX. Sonderausstellung, Paul Klee/Lyonel Feininger. Hannover, Kestner-Gesellschaft, 1919/20, Kat.-Nr. 93 / 60. Ausstellung. Paul Klee (2. Sonderheft „Der Ararat“). München, Galerie Neue Kunst Hans Goltz, 1920, Kat.-Nr. 279 / Paul Klee nelle collezioni private. Venedig, Museo d’Arte Moderna di Ca’Pesaro, und Mailand, Palazzo Reale, 1986, Kat.-Nr. 13, m. Abb

Literatur und AbbildungWilhelm Hausenstein: Kairuan oder eine Geschichte vom Maler Klee und von der Kunst dieses Zeitalters. München, Kurt Wolff Verlag, 1921, Abb. S. 20/21

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.