Lupe

Herbstauktionen 2020

Photographie

2141

Mitch Epstein

Holyoke/Massachusetts 1952 – lebt in New York

Flag. 2000

C-Print. 193 × 153 cm. (76 × 60 ¼ in.) Auf Forex-Platte aufgezogen, darauf rückseitig Galerieetikett, darauf mit schwarzem Filzstift von Mitch Epstein signiert, sowie weiteres Galerieetikett mit gedruckten Werkangaben. Eines von 3 Artist Proof Exemplaren.  [2001] Gerahmt 

ProvenienzGalerie Thomas Zander, Köln / Privatsammlung, Rheinland

EUR 25.000 – 30.000
USD 29,400 – 35,300

Flag

Auktion 323Mittwoch, den 2. Dezember 2020, 18.00 Uhr

Merken und BietenLos empfehlen

Zustandsbericht anfordern

Literatur und AbbildungBlind Spot, Issue Seventeen, January 2001, Titel / Mitch Epstein: Family Business. Göttingen, Steidl, 2003, S. 86 / Mitch Epstein: Work. Göttingen, Steidl, 2006, S. 201

Der 1952 geborene Mitch Epstein zählt zu den bedeutendsten amerikanischen Photographen der Gegenwart.
Das im Jahr 2000 entstandene Meisterwerk „Flag“ ist eine Ikone seines Schaffens. Das Bild aus der Serie „Family Business“ schildert auf den ersten Blick eine der für Epstein typischen Alltagssituationen: Die Flagge der Vereinigten Staaten, vermutlich „free of charge“ frisch gereinigt, gefaltet und von einer Klarsichtfolie geschützt, hängt scheinbar beiläufig an der Wand und wartet auf ihren Einsatz. Doch für Mitch Epstein bedeutet sie viel mehr, erzählt seine Werkserie „Family Business“ doch vom abrupten Niedergang des väterlichen Möbel- und Immobilienunternehmens. Die zur Abholung bereitgehaltene Flagge wird so zur Allegorie des tragischen Ereignisses.
Epstein, ein Pionier der künstlerischen Farbphotographie in Amerika, hat seine Werke nie als Dokumentation der Realität verstanden. Der Künstler versucht mit seinen Bildern ein neues Bild der Wirklichkeit zu entwickeln, das seine ganz individuelle, künstlerische Handschrift trägt. Epstein selbst sagt dazu: „Es geht darum, Bilder zu machen, die ein Eigenleben führen.“ Das ist ihm meisterhaft gelungen!

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.