Lupe

Herbstauktionen 2020

Von Beuys bis Liebermann – Ausgewählte Werke

37N

Emil Nolde

Nolde 1867 – 1956 Seebüll

„Mohn im Wind“. 1926

Öl auf Leinwand. Randdoubliert. 40 × 48 cm. (15 ¾ × 18 ⅞ in.) Unten links monogrammiert: E. N. Auf dem Keilrahmen signiert und bezeichnet: Emil Nolde Mohn im Wind. Werkverzeichnis: Urban 1031. Das ursprünglich größere Gemälde wurde vom Künstler verkleinert und dann monogrammiert.  [3068] Gerahmt 

ProvenienzPrivatsammlung, Schweiz (Hochzeitsgeschenk des Künstlers 1931, seitdem in Familienbesitz)

EUR 350.000 – 450.000
USD 412,000 – 529,000

„Mohn im Wind“

Auktion 324Donnerstag, den 3. Dezember 2020, 18.00 Uhr

Merken und BietenLos empfehlen

Zustandsbericht anfordern

Zum Begleittext von Andreas Fluck Rot, rot, rot – Emil Nolde und die überschwängliche Blühkraft der Erde

* Hochzeitsgeschenk des Künstlers, seit fast neunzig Jahren in Privatbesitz
* Roter Mohn war für Emil Nolde die Blume par excellence
* Vereint zwei Hauptmotive des Künstlers in einem Werk

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.