Lupe

Kataloge online

Ausgewählte Werke

30

Georg Tappert

1880 – Berlin – 1957

„Varieté (Auftritt im Varieté)“. 1922

Öl auf Leinwand. 96 × 80,5 cm. (37 ¾ × 31 ¾ in.) Unten rechts signiert: Tappert. Rückseitig mit Pinsel in Schwarz betitelt, signiert und datiert: „Varieté” G. TAPPERT. – 1922 –. Auf dem Keilrahmen ein Etikett der Kunsthandlung Gerstenberger, Chemnitz, sowie zwei Adressaufkleber des Künstlers. Werkverzeichnis: Wietek 218.  [3224] Gerahmt 

ProvenienzPeter Hopf, Berlin / Privatsammlung, Europa

EUR 60.000 – 80.000
USD 66,700 – 88,900

„Varieté (Auftritt im Varieté)“

Auktion 342Donnerstag, den 2. Juni 2022, 18.00 Uhr

Merken und BietenLos empfehlen

Zustandsbericht anfordern

AusstellungGroße Berliner Kunstausstellung. Abteilung Novembergruppe. Berlin, Landesausstellungsgebäude am Lehrter Bahnhof, 1928, Kat.-Nr. 1022 / Deutsche Kunst der Gegenwart. Baden-Baden, Kurhaus – Gartensaal und Wintergarten, 1947 / Georg Tappert. Wiederentdeckung eines Expressionisten. Hamburg, BAT-Haus, 1977, Kat.-Nr. 38 / 15. Europäische Kunstausstellung. Tendenzen der zwanziger Jahre. Die Novembergruppe. Teil I: Die Maler. Berlin, Kunstamt Wedding – Walther-Rathenau-Saal und Rathaus Wedding, 1977, Kat.-Nr. 64, Abb. S. 141 / Georg Tappert. Ein Berliner Expressionist, 1880 bis 1957. Berlin, Berlinische Galerie, 1980/81, Kat.-Nr. 31, m. Abb. / Der Potsdamer Platz. Ernst Ludwig Kirchner und der Untergang Preußens. Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Neue Nationalgalerie, 2001, Kat.-Nr. 106, Abb. S. 235

Literatur und AbbildungAuktion Nr. 138: Sammlung Hopf. Berlin, Villa Grisebach Auktionen, 1.12.2006, Kat.-Nr. 1650, m. Abb

Zum Begleittext von Christop Stölzl

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.