Lupe

Kataloge online

Zeitgenössische Kunst

803N

Mika Rottenberg

Buenos Aires 1976 – lebt in New York

Rr08. 2019

Grafit, Acryl und Farbstift auf Papier. 28.6 × 38.3 × 0.6 cm. (11.2 ⅜ × 15.1 ⅛ × 0.2 ⅜ in.) Rückseitig mit Bleistift datiert und signiert: 2019 Mika Rottenberg.  [3267] Gerahmt 

EUR 5.500 – 6.500
USD 6,400 – 7,560

Verkauft für:
6.875 EUR (inkl. Aufgeld)

Rr08

Auktion 338Freitag, den 3. Dezember 2021, 18.00 Uhr

Los empfehlen

Zustandsbericht anfordern

Auf Einladung von Gabriele Horn zeigte Mika Rottenberg 2005 in den KW ihre erste Einzelausstellung in Deutschland. Arbeit, Identität, Gender, Produktionskreislauf, Wertschöpfung und Warenwerdung des Körpers im postindustriellen, globalisierten Zeitalter sind zentrale Themen in Rottenbergs Videoinstallationen. Mika Rottenberg verschmilzt in ihren Installationen, die sie selbst als „Social Surrealism“ bezeichnet, Video- und Realraum und befindet sich in konstantem Dialog mit unterschiedlichen bildhauerischen Traditionen.

Ausstellungsgeschichte mit den KW:
· Mika Rottenberg (2006)

Versteigerung anlässlich des 30­-jährigen Jubiläums des KUNST­-WERKE BERLIN e. V.

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.