Lupe

Kataloge online

Kunst des 19. Jahrhunderts

255

Emil Orlik

Prag 1870 – 1932 Berlin

Porträt Max Klinger . 1902

Radierung in rot auf Papier. 19,5 × 13,5 cm (38,8 × 28,2 cm). (7 ⅝ × 5 ⅜ in. (15 ¼ × 11 ⅛ in.)) Rechts unterhalb der Platte in Bleistift signiert und datiert: emil orlik 1902. Beigabe: Handschriftliche Liste. Um 1911. Feder in Schwarz. 25,1 × 20,6 cm (9 7/8 × 8 1/8 in.). Unten links der Nachlassstempel: M. Klinger NACHLASS / Brief an eine Redaktion (verso: Skizze einer Figurengruppe mit Stier). 1911/12. Feder in Schwarz auf Papier (Bleistift und Feder in Schwarz auf Papier und teilweise aufgeklebtem Pergament). 26,8 × 21,5 cm (10 1/2 × 8 1/2 in.). Unten links der Stempel: M. Klinger NACHLASS (oben rechts signiert: M. Klinger).  [3099] Gerahmt 

ProvenienzSammlung Fritz Tögel (seitdem in Familienbesitz)

EUR 400 – 600
USD 444 – 667

Verkauft für:
1.250 EUR (inkl. Aufgeld)

Porträt Max Klinger

Auktion 340Mittwoch, den 1. Juni 2022, 15.00 Uhr

Los empfehlen

Zustandsbericht anfordern

AusstellungMax Klinger. Meistergraphik und Zeichnungen vom Jugendstil zum Surrealismus. Stendal, Winckelmann-Gesellschaft, 2015, Kat.Nr. I.2, Abb. S. 26

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.