Lupe Stift

Herbstauktionen 2019

323

Niki de Saint Phalle

Neuilly-sur-Seine 1930 – 2002 San Diego

Brosche „Double Serpents“. 1989

18 ct. Gold (750), emailliert; Diamantrosen; Rubin; Smaragd; Rehlederfutteral – Edition Diana Küppers, Werkstatt GianCarlo Montebello, Mailand. 6 × 6 × 0,9 cm (Futteral 15 × 15 × 3,5 cm). (2 ⅜ × 2 ⅜ ×  ⅜ in. (Futteral 5 ⅞ × 5 ⅞ × 1 ⅜ in.)) Rückseitig signiert, datiert und bezeichnet: Niki de Saint Phalle 1989 / 13/20. Meistermarke: DK [im Kleeblatt]. Futteral mit Goldprägung: Niki de Saint Phalle. Gesamtgewicht: 41,8 g. Werkverzeichnis: Mit einer Bestätigung von Niki de Saint Phalle, 1989. Eines von 20 Exemplaren.  [3318]

ProvenienzPrivatsammlung, Baden-Württemberg

EUR 15.000 – 20.000
USD 16,500 – 22,000

Verkauft für:
18.750 EUR (inkl. Aufgeld)

Brosche „Double Serpents“

Auktion 312Donnerstag, den 28. November 2019, 15.00 Uhr

Los empfehlenLos notieren

Die Schlange und das paradiesische Labyrinth der Niki de Saint Phalle. Für die Künstlerin war die Schlange nicht dunkle Macht, nicht unheilvolle Verführerin am Paradiesbaum, nicht dämonisch zerstörende Gewalt, nicht giftige Gefahr der Wildnis, sondern ein friedliches Leitwesen in den labyrinthischen Bildern und Skulpturen ihrer femininen und trotzigen Kunst. In der Idee eines Fruchtbarkeitssymbols, wie es die Azteken in der Schlange sahen, wurden die „Serpents“ von Niki de Saint Phalle seit den 1960er-Jahren zu den farbenfrohen und fröhlichen Begleiterinnen des ewig Weiblichen.

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.