Lupe

Kataloge online

Zeitgenössische Kunst

806R

Christoph Schlingensief

Oberhausen 1960 – 2010 Berlin

Poster für den Film „Tunguska – Die Kisten sind da“. 1984

Offsetdruck. 84 × 59,3 cm. (33 ⅛ × 23 ⅜ in.) unsigniert. Poster Design: Lutz Menze, Michael Buttgereit, Hans Günter Schmitz. Copyright: Nachlass Schlingensief.  [3301] Gerahmt 

EUR 100 – 150
USD 116 – 174

Verkauft für:
625 EUR (inkl. Aufgeld)

Poster für den Film „Tunguska – Die Kisten sind da“

Auktion 338Freitag, den 3. Dezember 2021, 18.00 Uhr

Los empfehlen

Zustandsbericht anfordern

Christoph Schlingensief war Filmemacher, Theaterregisseur, Aktionskünstler, Hörspielautor, Installationskünstler, Musiker, Opernregisseur, Sichtbarmacher und vor allem: Bildermacher, der sich über jegliche künstlerischen, medialen und institutionellen Grenzen hinwegsetzte. Schlingensief war Teilnehmender der 1. Berlin Biennale 1998 und arbeitete Anfang der 2000er Jahre in einem Studio in den KW. Im Jahr 2013/2014 wurde seine Arbeit posthum in einer großen Ausstellung, kuratiert von Klaus Biesenbach, Anna-Catharina Gebbers und Susanne Pfeffer und künstlerisch beraten von Aino Laberenz/Nachlass Christoph Schlingensief, in den KW gewürdigt.

Ausstellungsgeschichte mit den KW:
· 1. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst (1998)
· Sommeraccrochage (1999)
· Into Me / Out Of Me (2006)
· Vorspannkino (2009)
· Christoph Schlingensief (2013)

Versteigerung anlässlich des 30­-jährigen Jubiläums des KUNST­-WERKE BERLIN e. V.

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.