Lupe Stift

Herbstauktionen 2019

6

Lovis Corinth

Tapiau/Ostpreußen 1858 – 1925 Zandvoort

„Selbstporträt am Walchensee“. 1922

Öl auf Holz. 42,3 × 57,2 cm. (16 ⅝ × 22 ½ in.) Rechts in der Mitte signiert und datiert: Lovis Corinth 1922. Rückseitig mit den Etiketten der Ausstellungen London 1938, Northampton 1939 und San Francisco 1940 (s. u.) sowie ein gedruckter Adressaufkleber des Kunsthändlers J. K. Thannhauser, New York. Werkverzeichnis: Berend-Corinth/Hernad 871.  [3547] Gerahmt 

ProvenienzErich Goeritz, Chemnitz/Berlin/London / Irmgard Burchard, Zürich / Helcia Täubler, Berlin/New York / Eugene Täubler, USA / Privatsammlung, Israel / Privatsammlung, Schweiz / Privatsammlung, Norddeutschland

EUR 400.000 – 600.000
USD 440,000 – 659,000

Verkauft für:
525.000 EUR (inkl. Aufgeld)

„Selbstporträt am Walchensee“

Auktion 313Donnerstag, den 28. November 2019, 18.00 Uhr

Los empfehlen


  • Museales Selbstporträt aus der späten Schaffenszeit des Künstlers

  • Eines von nur vier Selbstbildnissen des Künstlers am Walchensee, davon zwei in Museumsbesitz (Pinakothek der Moderne, München; Kunstmuseum Bern

  • Die Bilder vom Walchensee gehören zu den bedeutendsten des Künstlers


AusstellungCorinth-Ausstellung, 170 Bilder aus Privatbesitz. Berlin, Nationalgalerie, 1923, Kat.-Nr. 114 / Lovis Corinth, Ausstellung von Gemälden und Aquarellen zu seinem Gedächtnis. Berlin, Nationalgalerie, 1926, Kat.-Nr. 334 / Exhibition of Twentieth Century German Art. London, New Burlington Galleries, 8. Juli–27. August 1938, Kat.-Nr. 28 / Exhibition of 20th Century (Banned) German Art (Wanderausstellung durch die USA unter verschiedenen Titeln). Milwaukee, Milwaukee Art Institute; Saint Louis, The Saint Louis City Art Museum, Kat.-Nr. 5; Certain Phases of 20th Century German Art. Northampton (MA), Smith College, Museum of Art, Kat.-Nr. 5 / Kansas City (MI), The William Rockhill Nelson Gallery of Art-Atkins Museum of Fine Arts, Kat.-Nr. 5 (verkäuflich für £ 325); German „Degenerate“ Art. Buffalo (NY), The Buffalo Fine Arts Academy- Albright Art Gallery, Kat.-Nr. 5 / 20th Century German Art. Portland (OR), Portland Art Museum, Kat.-Nr. 4 / 20th Century German Painting. San Francisco, Museum of Art; Ohio, Dayton Art Institute, und Nebraska, Joslyn Memorial Museum, Juni 1939 bis April 1940 / Lovis Corinth (1858–1925), Paintings, Prints, Drawings. New York, Galerie St. Etienne, 1947, S. 11 / Lovis Corinth am Walchensee. Späte Bilder. Berlin, Galerie Pels-Leusden, 2002, Kat.-Nr. 2, S. 16, Abb. S. 17 / Ich, Lovis Corinth. Die Selbstbildnisse. Hamburg, Kunsthalle, 2004/05, Kat.-Nr. 44, Abb. S. 105 / Lovis Corinth. Seelenlandschaften. Walchenseebilder und Selbstbildnisse. Kochel am See, Franz Marc Museum, 2009, S. 118 u. S. 46, Abb. 13

Literatur und AbbildungLovis Corinth, Die Bilder vom Walchensee, Vision und Realität. Regensburg, Ostdeutsche Galerie, und Bremen, Kunsthalle, 1986, S. 87, Kat.-Nr. 44, Abb. S. 152 (nicht ausgestellt) / Ausst.-Kat.: Stationen der Moderne. Die bedeutenden Kunstausstellungen des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Berlin, Berlinische Galerie, 1988/89, Abb. 10/22, S. 324 (nicht ausgestellt) / Ausst.-Kat.: London 1938. Defending “degenerate“ art. Mit Kandinsky, Liebermann und Nolde gegen Hitler. London, The Wiener Library for the Study of the Holocaust & Genocide, und Berlin, Liebermann-Villa am Wannsee, 2018/19, S. 250, Nr. 28 (nicht ausgestellt)

Zum Begleittext von Michael Stürmer: Auf der Suche nach Transzendenz – Lovis Corinth und der Walchensee

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.