Lupe

Kataloge online

Ausgewählte Werke

18

Kenneth Noland

Asheville/North Carolina 1924 – 2010 Port Clyde/Maine

„Sun Dried: Japanese Space“. 1963

Acryl auf Leinwand. 161,5 × 161,5 cm. (63 ⅝ × 63 ⅝ in.) Rückseitig mit Farbstift in Schwarz betitelt, signiert und mit Richtungspfeil bezeichnet: „Japanese Space“ Kenneth Noland. Auf dem Keilrahmen ein Etikett der André Emmerich Gallery, New York (hier mit der Titelangabe „Sun Dried: Japanese Space“).  [3036] Gerahmt 

ProvenienzJohn Murchison, Dallas / Privatsammlung, Nordrhein-Westfalen

EUR 400.000 – 600.000
USD 465,000 – 698,000

„Sun Dried: Japanese Space“

Auktion 336Donnerstag, den 2. Dezember 2021, 18.00 Uhr

Merken und BietenLos empfehlen

Zustandsbericht anfordern

AusstellungKenneth Noland: A Retrospective. New York, The Solomon R. Guggenheim Museum, 1977, Kat.-Nr. 34, Abb. S. 72

Zum Begleittext von Daniel Marzona

• Kenneth Noland ist einer der Hauptvertreter der amerikanischen Farbfeldmalerei
• Eines der ersten Beispiele einer Shaped Canvas in der amerikanischen Kunstgeschichte
• Das Werk war Teil von Nolands historischer Ausstellung „A Retrospective“ im New Yorker Guggenheim Museum

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.