Lupe Stift

Herbstauktionen 2019

363

Meret Oppenheim

Berlin 1913 – 1985 Basel

„Traccia“ – Beistelltisch aus der Ultramobile-Kollektion. 1970er-Jahre

Bronze, vergoldet; Holz, vergoldet – Hersteller: Simon Gavina SpA, Mailand. 75 × 68 × 53 cm. (29 ½ × 26 ¾ × 20 ⅞ in.) [3103]

EUR 4.000 – 6.000
USD 4,400 – 6,590

„Traccia“ – Beistelltisch aus der Ultramobile-Kollektion

Auktion 312Donnerstag, den 28. November 2019, 15.00 Uhr

Los empfehlenLos notierenGebot abgeben

Vergleichsliteratur: Virgilio Vercelloni: Das Abenteuer des Design: Gavina. Mailand, 1987, S. 12, 139, 142f.

Ein Meisterstück der Ironie. Es verwirrt den Betrachter: Ist das Design, Kitsch oder Kunst? Ein toter Alltagsgegenstand oder ein lebendes Traumobjekt? Wahrscheinlich von allem etwas. Ein perfekter Conversation Starter und ein „Oppenheim“, wie er im Buche steht.
„Die Freiheit wird einem nicht gegeben, man muss sie nehmen“, ganz in diesem Sinne lebte und arbeitete der Freigeist Meret Oppenheim im Kreis der eindeutig von Männern dominierten Pariser Surrealistenszene. Wohl auch dank ihres Selbstbewusstseins gehört sie zu den wenigen bereits zu Lebzeiten erfolgreichen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts.

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.