Lupe

Kataloge online

Ausgewählte Werke

25N

Hermann Max Pechstein

Zwickau 1881 – 1955 Berlin

„Sonnenflecken“. 1922

Öl auf Leinwand. 100 × 80,5 cm. (39 ⅜ × 31 ¾ in.) Unten rechts signiert: HMPechstein. Rückseitig datiert, nummeriert, betitelt und signiert: 1922/9 Sonnenflecken HMPechstein. Werkverzeichnis: Soika 1922/13. 

ProvenienzPrivatsammlung, Deutschland/Israel (bis 1987) / Privatsammlung, Schweiz (ab 1987) / Galerie Art Focus, Zürich (1997) / Privatsammlung, San Francisco (seit 1997)

EUR 400.000 – 600.000
USD 435,000 – 652,000

Verkauft für:
500.000 EUR (inkl. Aufgeld)

„Sonnenflecken“

Auktion 350Donnerstag, den 1. Juni 2023, 18.00 Uhr

Los empfehlen

Literatur und AbbildungVersteigerungskatalog: Deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts. München, Sotheby’s, 28.10.1987, Kat.-Nr. 92, m. Abb. / Ausst.-Kat. Max Pechstein. Sein malerisches Werk. Berlin, Brücke-Museum; Tübingen, Kunsthalle; Kiel, Kunsthalle, 1996/97, Abb. Tf. 128 [mit irrtümlicher Standortangabe]

Zum Begleittext von Andreas Fluck

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.