Lupe

Kataloge online

Photographie

2056

Thomas Struth

Geldern 1954 – lebt in Berlin

„West 44th Street New York“. 1978

Silbergelatineabzug, 1987. Agfa-Papier. 38 × 53 cm (41 × 56,3 cm). (15 × 20 ⅞ in. (16 ⅛ × 22 ⅛ in.)) Rückseitig mit Bleistift signiert, datiert (Aufnahme sowie Abzug), betitelt und nummeriert. Auf Rahmenrückwand Etikett mit maschinenschriftlichen Werkangaben, darauf mit schwarzer Tinte signiert. Einer von 10 nummerierten Abzügen.  [2016] Gerahmt 

EUR 20.000 – 25.000
USD 23,800 – 29,800

Verkauft für:
30.000 EUR (inkl. Aufgeld)

„West 44th Street New York“

Auktion 329Mittwoch, den 9. Juni 2021, 18.00 Uhr

Los empfehlen

Zustandsbericht anfordern

Literatur und AbbildungAusst.-Kat.: Thomas Struth. Strassen. Fotografien 1976-1995. Bonn, Kunstmuseum, 1995, S. 60 / Thomas Struth: Unconscious Places. München 2012, S. 34 (dort betitelt: West 44th Street, Theater district, New York)

„Obwohl es die alten Autos nicht mehr gibt und New York nicht mehr so ist, wirken die Bilder auf mich nicht besonders historisch. Ich spüre, dass ich einen großen Schwung hatte, irgendwie ein starkes Bewusstsein, und vielleicht macht auch die strukturelle Analyse die Kraft aus, die sie noch immer haben. Das verleiht ihnen eine gewisse zeitlose Qualität. Es sind Bilder von Straßen und von dem, was an Unbewusstem in sie eingegangen ist und womit jeder seine Erfahrungen gemacht hat. Die Straße ist nicht dasselbe wie ein Industriedenkmal, das nicht mehr existiert. In gewisser Weise sind es die Orte des Alltags, auf die sich die Menschen beziehen können.“ (zit. nach Ausst.-Kat.: Thomas Struth - Figure Ground, München, Haus der Kunst, 2017, S. 307)

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.