Pressemeldung: Beckmann`s „Ägypterin“

Die Frühjahrsauktionen von Grisebach in Berlin waren geprägt von einem Rekord: Das geheimnisvolle Frauenportrait Max Beckmanns aus dem Jahre 1942, „Die Ägypterin“, die seit ihrer Entstehung im Besitz der Familie der Werkverzeichnisautoren Beckmanns, des Ehepaares Göpel, geblieben ist, wurde für 5,5 Millionen EUR* verkauft (Schätzung 1,5–2 Millionen EUR). Damit ist dieses Bild der höchste Zuschlag, der je in Deutschland für ein Gemälde bezahlt worden ist.

mehr ...

Pressemeldung: Photoauktion bei Grisebach

Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt: 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy

mehr ...

Ergebnisse Frühjahrsauktionen 2018

30. Mai bis 2. Juni 2018

 

Lovis Corinth

Astern im Kelchglas. 1924

Verkauft für 312.500 EUR (inkl. Aufgeld)

Max Beckmann

Weiblicher Kopf in Blau und Grau (Die Ägypterin). 1942

Verkauft für 5,5 Millionen EUR (inkl. Aufgeld)

Gabriele Münter

Kohlgruberstraße (Murnau). 1908

Verkauft für 575.000 EUR (inkl. Aufgeld)

Karl Hofer. Putzmacherin. 1922. Verkauft für 350.000 EUR (inkl. Aufgeld)

Anselm Kiefer. für Velimir Chlebnikow. 2004/2005. Verkauft für 865.000 EUR (inkl. Aufgeld)

Günther Uecker. Interferenzen. 1985. Verkauft für 757.000 EUR (inkl. Aufgeld)

Wolfgang Tillmans. „Freischwimmer 21“. 2004. Verkauft für 375.000 EUR (inkl. Aufgeld)

Hanne Darboven. Konstruktionen. 1968. Verkauft für 93.750 EUR (inkl. Aufgeld)

Norbert Kricke. Raumplastik. 1958. Verkauft für 225.000 EUR (inkl. Aufgeld)

László Moholy-Nagy. Ohne Titel. Weimar, 1923/25. Verkauft für 487.500 EUR (inkl. Aufgeld)

Albert Renger-Patzsch. Gas und Strom. 1932. Verkauft für 42.500 EUR (inkl. Aufgeld)

Peter Beard. „I‘ll write whenever I can...“. 1965. Verkauft für 47.500 EUR (inkl. Aufgeld)

Adolph Menzel. Schlittschuhläufer (im Tiergarten in Berlin). Um 1854. Verkauft für 312.500 EUR (inkl. Aufgeld)

Thomas Theodor Heine. „Siegfried“. 1921. Verkauft für 287.500 EUR (inkl. Aufgeld)

Caspar David Friedrich. Mittelgebirgslandschaft. Um 1828. Verkauft für 250.000 EUR (inkl. Aufgeld)

Die Mosse-Löwen. Chinesisch. Späte Ming-/ frühe Qing-Dynastie. 17. Jahrhundert. Verkauft für 75.000 EUR (inkl. Aufgeld)

Royale Geschenke. Schmuck aus London und Berlin. 1842. Verkauft für EUR 6.875 – 42.500 EUR (inkl Aufgeld)

Der Carl Theodor von der Pfalz-Porzellantisch. Porzellanmanufaktur Frankenthal. Um 1770. Verkauft für 37.500 EUR (inkl. Aufgeld)

Maurice de Vlaminck. Jeune Fille se coiffant. 1906/57. Verkauft für 2.500 EUR (inkl. Aufgeld)

Imi Knoebel. Aus: Rot, Gelb, Blau, Weiß. 1994. Verkauft für 2.875 EUR (inkl. Aufgeld)

August Gaul. Käuzchen. 1915. Verkauft für 6.875 EUR (inkl. Aufgeld)

© VG Bild-Kunst, Bonn 2018 (für vertretene Künstler)