Lupe

Kataloge online

Ausgewählte Werke

8

Alex Katz

New York 1927 – lebt in New York

„Black Bathing Suit“. 1997

Öl auf Leinwand. 122 × 182 cm. (48 × 71 ⅝ in.) Rückseitig mit Filzstift in Schwarz signiert: Alex Katz. Ebenda mit Filzstift in Grün signiert und datiert: Alex Katz 97.  [3221]

ProvenienzPrivatsammlung, Bayern (1998 bei der Galerie Klüser, München, auf der Art Basel erworben)

EUR 280.000 – 350.000
USD 326,000 – 407,000

„Black Bathing Suit“

Auktion 336Donnerstag, den 2. Dezember 2021, 18.00 Uhr

Merken und BietenLos empfehlen

Zustandsbericht anfordern

Wir danken Judith Koller, Galerie Klüser, für freundliche Hinweise.

Unverkennbar Katz – die zumeist großformatigen, ikonischen Porträts sind charakteristisch für den 1927 geborenen New Yorker Künstler. Knallig, poppig, leicht, aber vor allem ästhetisch ist das mittlerweile rund 70 Jahre umspannende Œuvre von Alex Katz. Angelehnt an die Bildsprache der Mode und der Werbung entwickelte er seinen ganz eigenen Stil, der ihn zu einem bedeutenden Künstler unserer Zeit macht.
Schwungvoll und in Bewegung erscheint die dargestellte Frau vor einem monochrom blau leuchtenden Hintergrund – als würde sie, leicht aus der Achse gedreht und aus der Bildfläche lächelnd, dem Betrachter gleich etwas zurufen wollen. Es ist ein Augenblick, ein gemalter Schnappschuss.
Mit der für den Künstler so charakteristischen linearen Pinselführung und der flächigen Farbigkeit reduziert Katz das Dargestellte in seinem Werk auf das Wesentliche. Zwar widmet er sich in seinen Arbeiten stets dem Hier und Jetzt, doch erscheinen seine Modelle – oftmals Freunde und Menschen aus seinem engsten Umkreis – durch die grundlegende Reduktion von Raum und Zeit losgelöst. Lediglich der dunkle Badeanzug der hübschen Brünetten, die im Übrigen ein wenig an seine häufig porträtierte Ehefrau Ada erinnert, ließe einen Rückschluss auf die Entstehungszeit zu. In seiner Klar- und Einfachheit schafft Alex Katz ein wundervoll leichtes und lebendiges Werk, das zweifelsohne beschwingt.
SSB

• Katz ist einer der wichtigsten Vertreter der amerikanischen Pop-Art
• Unverwechselbare Verbindung von Reduktion und Figuration
• Das Blau als grenzenlos assoziativer Raum

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.