Lupe Stift

Herbstauktionen 2019

12

Hermann Max Pechstein

Zwickau 1881 – 1955 Berlin

„Die hellgrüne Jacke“. 1909

Öl auf Leinwand. 65 × 50,5 cm. (25 ⅝ × 19 ⅞ in.) Unten rechts monogrammiert und datiert: HMP 09. Rückseitig in Schwarz betitelt, bezeichnet und signiert: Die hellgrüne Jacke 400 Pechstein. Auf dem Keilrahmen Reste von Etiketten der Galerie Commeter, Hamburg, und der Kestner-Gesellschaft, Hannover, sowie ein Etikett der Kunsthandlung Fritz Gurlitt, Berlin. Werkverzeichnis: Soika 1909/53 (dort Standort „unbekannt"). Stellenweise etwas Craquelé.  [3533] Rahmen: Italien, Mitte 16. Jahrhundert. Leihgabe Rahmen Dengg, B 

ProvenienzHofkunsthandlung Fritz Gurlitt, Berlin (um 1914/15) / Galerie Commeter, Hamburg (nach 1914/15, eventuell in Kommission) / Privatsammlung, Berlin

EUR 400.000 – 600.000
USD 440,000 – 659,000

„Die hellgrüne Jacke“

Auktion 313Donnerstag, den 28. November 2019, 18.00 Uhr

Los empfehlenGebot abgeben


  • Markantes Beispiel der frühen Brücke-Malerei in leuchtenden Farben

  • Entstanden kurz nach der wichtigen Parisreise des Künstlers

  • Seit Jahrzehnten in Berliner Privatbesitz


Literatur und AbbildungMax Heymann. Max Pechstein. München, R. Piper & Co., 1916, S. 31 / Ausstellungskatalog: Max Pechstein. Sein malerisches Werk. Berlin, Brücke-Museum; Tübingen, Kunsthalle, und Kiel, Kunsthalle; 1996/97, Kat.-Nr. 14, m. Abb. (nicht ausgestellt)

Zum Begleittext von Gerd Presler: Mit diesem Modell holte Max Pechstein Paris nach Berlin

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.