Lupe

Kataloge online

Kunst des 19. Jahrhundert

127

Adrian Ludwig Richter

1803 – Dresden – 1884

Der alte Harfner nach Goethe. 1850er Jahre

Bleistift, weiß gehöht, auf braunem Papier. 16,5 × 10,2 cm. (6 ½ × 4 in.) Am unteren Rand (schwach lesbar) bezeichnet: Der alte Harfner nach Göthe[!].  [3078]

ProvenienzEhemals Kunsthandlung Amsler & Ruthardt, Berlin (nach 1955) / Privatsammlung, Süddeutschland

EUR 1.000 – 1.500
USD 1,160 – 1,740

Der alte Harfner nach Goethe

Auktion 334Mittwoch, den 1. Dezember 2021, 15.00 Uhr

Gebot im NachverkaufLos empfehlen

Zustandsbericht anfordern

Wir danken Winfried Werner, Dresden, für die Bestätigung der Authentizität und für die Datierung der Zeichnung.

Seit Ende der 1840er-Jahre beginnt Ludwig Richter zunehmend als Illustrator für Verleger zu arbeiten. Diese Zeichnung scheint die Vorlage für einen geplanten Holzstich zu sein. In etwas veränderter Form gibt es einen Druck der hier konzipierten Bildidee.
Schon in den Gemälden „Heimkehrender Harfner“ von 1825 und „Überfahrt am Schreckenstein“ von 1837 stellte Richter in seinen Kompositionen den greisen Harfenspieler als Sinnbild des Alters dar, der von einem Kind, der Jugend, begleitet wird.

Claudia Maria Müller

Irrtum vorbehalten - wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen.